english francais
Die Mühle kann nicht mit dem Wasser mahlen, das bereits vorbeigeflossen ist.

Die Mehlmischmaschine

Das Getreidekorn wird nicht mit einem Male zu Mehl vermahlen, sondern in mehreren Stufen. Infolgedessen entsteht während des Mahlprozesses Mehl unterschiedlicher Qualität und Zusammensetzung.

Der Müllermeister selbst stellt nun die gewünschte Mehlmischung sackweise zusammen. Diese schüttet er in die Mehlmischmaschine, in der eine Kegelschnecke läuft, die oben einen größeren Durchmesser hat als unten.
So entnimmt die Schnecke auf der ganzen Höhe aus den einzelnen Schichten Mahlgut und bringt es nach oben, wo es sich auf der oberen Schicht nach allen Seiten ausbreitet. Dadurch entsteht eine gute Durchmischung. Dieser Vorgang dauert etwa eine Stunde.